registrieren  anmelden  
  Dienstag, 17. Juli 2018  
Fotos  minimieren 
Oberliga-Wettkampf am 4 April 2009: TSV Süßen - TG Wangen/Eisenharz, Michael Kröhn am Barren. Foto: Jörg Allmendinger
Oberliga-Wettkampf am 4 April 2009: TSV Süßen - TG Wangen/Eisenharz, Jens Hesse am Barren. Foto: Jörg Allmendinger


AktuellFachgebieteGerätturnenmännlichSTB Oberliga 200904.04. TG Wangen/Eisenharz    
04.04.2009 TSV Süßen - TG Wangen/Eisenharz minimieren

Verdienter Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Einen verdienten 297,70: 290,60 Erfolg feierten die Süßener Kunstturner in der Oberliga zum Abschluss der Hinrunde am vergangenen Samstag, den 04.04.09. in der heimischen TSV- Halle gegen die durch Verletzungen ebenfalls stark gebeutelten Jungs von der TG Wangen/ Eisenharz.

Dabei begann der Tabellendritte aus Wangen schon schwächer wie gewohnt am Boden. Viele Unsicherheiten prägten das Gesamtbild und so konnten sie dieses Gerät mit nur 2 Zehnteln Vorsprung gewinnen. Jedoch wäre für die Süßener Jungs mehr drin gewesen, wenn sie ihrerseits ohne Fehler durchgekommen wären. Beste Turner der Rot- Weißen waren Tobias Wahl und Routinier Thomas Brückner mit 13,80 bzw. 13,75 Punkten. Doch bereits am Seitpferd wendete sich das Blatt zu Gunsten der Jungs um Teamchef Jens Hesse. Vor allem Seitpferdspezialist Michael Kröhn konnte wieder auf sich aufmerksam machen. Aber auch Thomas Brückner und Tobias Wahl standen ihm in nichts nach und so konnte man den Gästen über 3 Punkte abnehmen, wohlwissend, dass dieser Vorsprung nach den Ringen vermutlich wieder weg sein würde, da die Gäste dort zu den besten Mannschaften der gesamten Liga zählen. Doch erstaunlicherweise konnten auch diese zwei Gerätepunkte gewonnen werden, da sich doch kleinere Fehler auf Wangener Seite eingeschlichen haben. Seine wohl beste Übung der Saison zeigte Ringespezialist Steffen Schmid, der trotzdem noch erhebliche Abzüge verkraften musste. Mit einem Vorsprung von knapp 4 Punkten ging es in die zweite Hälfte des Wettkampfes. Schon am Sprung bestätigte sich der Aufwärtstrend an diesem Gerät, da alle Süßener über der 13- Punkte Marke blieben und mit Markus Gebauer einmal mehr den besten Springer in ihren Reihen hatten. Am Barren wurde der Vorsprung um einen weiteren Punkt ausgebaut, sodass vor dem Reck ein Vorsprung von fast sieben Punkten auf der Habenseite stand. Die Besten am Barren waren einmal mehr Michael Kröhn mit 13,40 Punkten und Routinier Jens Hesse mit 13,60 Punkten. Beruhigt aufgrund des doch großen Vorsprungs konnte auch Matthias Kröhn mal wieder ins Geschehen am Reck eingreifen. Er zeigte eine fehlerlose Vorstellung und erhielt ohne hochwertigen Abgang mit 12,30 Punkten die beste Wertung der Süßener, sehr zur Freude der beiden Kampfrichter Frank Janositz und Udo Poppe. Aber auch Jens Hesse trug mit einer fehlerlosen Vorstellung zum knappen Gerätesieg bei. Lediglich 0,05 Punkte machten am Ende den Unterschied der beiden Mannschaften am abschließenden Gerät aus. Und so blieben die zwei Punkte für den Wettkampf in Süßen, das sich somit auf den dritten Platz in der Tabelle vorarbeiten konnte.

Aufgrund der nun drei gewonnenen Wettkämpfe und Platz drei nach der Vorrunde wird das Ziel für das Ligafinale in drei Wochen sein, diese Platzierung mit allen Mitteln zu verteidigen, um auch nach Abschluss der Saison auf dem Treppchen stehen zu können.

Für den TSV Süßen turnten:
Jens Hesse, Thomas Brückner, Michael und Matthias Kröhn, Steffen Schmid, Tobias Wahl, Markus Gebauer, Max Dietzschold und Timo Glaser

Als Kampfrichter fungierten Udo Poppe und Frank Janositz

[Matthias Kröhn]

Ergebnisse:

TSV Süßen – TG Wangen/ Eisenharz
297,70 : 290,60 Punkte
10 : 2 Geräte
TG Schömberg- TSV Göllsdorf
302,90 : 291,60 Punkte
12 : 0 Geräte
KTV Hohenlohe II – VFL Kirchheim
278,05 : 311,20 Punkte
0 : 12 Geräte

Tabelle:

1.
VFL Kirchheim
10 : 0  Punkte
51 Geräte
2.
TG Schömberg
 8 : 2   Punkte
30 Geräte
3.
TSV Süßen
 6 : 4   Punkte
35 Geräte
4.
TG Wangen/ Eisenharz
 4 : 6   Punkte
33 Geräte
5.
TSV Göllsdorf
 2 : 8   Punkte
10 Geräte
6.
KTV Hohenlohe II
 0 : 10 Punkte
21 Geräte

Termine:

02.05.09 Ligafinale in Schmiden
 

Verdienter Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Einen verdienten 297,70: 290,60 Erfolg feierten die Süßener Kunstturner in der Oberliga zum Abschluss der Hinrunde am vergangenen Samstag, den 04.04.09. in der heimischen TSV- Halle gegen die durch Verletzungen ebenfalls stark gebeutelten Jungs von der TG Wangen/ Eisenharz.

Dabei begann der Tabellendritte aus Wangen schon schwächer wie gewohnt am Boden. Viele Unsicherheiten prägten das Gesamtbild und so konnten sie dieses Gerät mit nur 2 Zehnteln Vorsprung gewinnen. Jedoch wäre für die Süßener Jungs mehr drin gewesen, wenn sie ihrerseits ohne Fehler durchgekommen wären. Beste Turner der Rot- Weißen waren Tobias Wahl und Routinier Thomas Brückner mit 13,80 bzw. 13,75 Punkten. Doch bereits am Seitpferd wendete sich das Blatt zu Gunsten der Jungs um Teamchef Jens Hesse. Vor allem Seitpferdspezialist Michael Kröhn konnte wieder auf sich aufmerksam machen. Aber auch Thomas Brückner und Tobias Wahl standen ihm in nichts nach und so konnte man den Gästen über 3 Punkte abnehmen, wohlwissend, dass dieser Vorsprung nach den Ringen vermutlich wieder weg sein würde, da die Gäste dort zu den besten Mannschaften der gesamten Liga zählen. Doch erstaunlicherweise konnten auch diese zwei Gerätepunkte gewonnen werden, da sich doch kleinere Fehler auf Wangener Seite eingeschlichen haben. Seine wohl beste Übung der Saison zeigte Ringespezialist Steffen Schmid, der trotzdem noch erhebliche Abzüge verkraften musste. Mit einem Vorsprung von knapp 4 Punkten ging es in die zweite Hälfte des Wettkampfes. Schon am Sprung bestätigte sich der Aufwärtstrend an diesem Gerät, da alle Süßener über der 13- Punkte Marke blieben und mit Markus Gebauer einmal mehr den besten Springer in ihren Reihen hatten. Am Barren wurde der Vorsprung um einen weiteren Punkt ausgebaut, sodass vor dem Reck ein Vorsprung von fast sieben Punkten auf der Habenseite stand. Die Besten am Barren waren einmal mehr Michael Kröhn mit 13,40 Punkten und Routinier Jens Hesse mit 13,60 Punkten. Beruhigt aufgrund des doch großen Vorsprungs konnte auch Matthias Kröhn mal wieder ins Geschehen am Reck eingreifen. Er zeigte eine fehlerlose Vorstellung und erhielt ohne hochwertigen Abgang mit 12,30 Punkten die beste Wertung der Süßener, sehr zur Freude der beiden Kampfrichter Frank Janositz und Udo Poppe. Aber auch Jens Hesse trug mit einer fehlerlosen Vorstellung zum knappen Gerätesieg bei. Lediglich 0,05 Punkte machten am Ende den Unterschied der beiden Mannschaften am abschließenden Gerät aus. Und so blieben die zwei Punkte für den Wettkampf in Süßen, das sich somit auf den dritten Platz in der Tabelle vorarbeiten konnte.

Aufgrund der nun drei gewonnenen Wettkämpfe und Platz drei nach der Vorrunde wird das Ziel für das Ligafinale in drei Wochen sein, diese Platzierung mit allen Mitteln zu verteidigen, um auch nach Abschluss der Saison auf dem Treppchen stehen zu können.

Für den TSV Süßen turnten:
Jens Hesse, Thomas Brückner, Michael und Matthias Kröhn, Steffen Schmid, Tobias Wahl, Markus Gebauer, Max Dietzschold und Timo Glaser

Als Kampfrichter fungierten Udo Poppe und Frank Janositz

[Matthias Kröhn]

Ergebnisse:

TSV Süßen – TG Wangen/ Eisenharz
297,70 : 290,60 Punkte
10 : 2 Geräte
TG Schömberg- TSV Göllsdorf
302,90 : 291,60 Punkte
12 : 0 Geräte
KTV Hohenlohe II – VFL Kirchheim
278,05 : 311,20 Punkte
0 : 12 Geräte

Tabelle:

1.
VFL Kirchheim
10 : 0  Punkte
51 Geräte
2.
TG Schömberg
 8 : 2   Punkte
30 Geräte
3.
TSV Süßen
 6 : 4   Punkte
35 Geräte
4.
TG Wangen/ Eisenharz
 4 : 6   Punkte
33 Geräte
5.
TSV Göllsdorf
 2 : 8   Punkte
10 Geräte
6.
KTV Hohenlohe II
 0 : 10 Punkte
21 Geräte

Termine:

02.05.09 Ligafinale in Schmiden
 
Modulinhalt drucken  

  Aktuell | Veranstaltungen | Archiv | Impressum  
  Copyright 2008-2018 Turngau Staufen e.V.   Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung